Navigation und Service

Fahrzeuge

Fahrzeuge

Der Systembereich Fahrzeuge befasst sich mit:

  • EG-Prüfungen von Triebzügen, Triebfahrzeugen, Reisezugwagen und Güterwagen, die auf dem Europäischen Eisenbahnsystem verkehren sollen
  • Konformitäts- und Gebrauchstauglichkeitsbewertungen der dazugehörigen Interoperabilitätskomponenten.

Auf der Basis der einschlägigen EU-Richtlinien werden die technischen Anforderungen an die Schienenfahrzeuge in den Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität beschrieben. 

In der Entwurfs- und Entwicklungsphase überprüft EISENBAHN-CERT auf der Basis der vom Auftraggeber eingereichten technischen Dokumente die Erfüllung der in den TSI geforderten Merkmale. Bei einem erfolgreichen Abschluss der Entwurfs- und Entwicklungsphase stellt EISENBAHN-CERT ein EG-Zertifikat (z. B. eine EG-Bauartprüfbescheinigung) aus.

Mit der Überprüfung der Produktionsphase soll sichergestellt werden, dass der Auftraggeber in der Lage ist, alle Serienfahrzeuge und Komponenten konform nach dem zertifizierten Baumuster herzustellen. Dazu wird das Qualitätsmanagementsystem des Auftraggebers einer eingehenden produktspezifischen Kontrolle unterzogen.

Seit dem Inkrafttreten der TSI konnte EISENBAHN-CERT für eine Vielzahl moderner Fahrzeuge und Komponenten die EG-Prüfverfahren erfolgreich abschließen. So konnten in den letzten Jahren die verschiedenen Varianten der elektrischen Lokomotivfamilie Vectron X4 von SIEMENS durch EISENBAHN-CERT das EG-Zertifikat erhalten. Derzeit wird diese Lokomotivfamilie auf Wunsch des Herstellers auch nach der aktuellen TSI LOC&PAS 2014 zertifiziert. Darüber hinaus durchlaufen mehrere Diesel- und Elektrotriebzüge des Herstellers ALSTOM eine EG-Prüfung nach TSI LOC&PAS 2014. Darunter befand sich auch der moderne innovative Triebwagen iLINT, ein leichter, zweiteiliger Triebzug mit Wasserstoff-Brennstoffzelle und zwei angetriebenen und zwei nicht angetriebenen Drehgestellen. Die Wasserstoffanlage besteht im Wesentlichen aus zwei Anlagen (Wasserstoffspeicheranlage und Brennstoffzellenanlage). In der Wasserstoffspeicheranlage wird der Wasserstoff bei einem nominalen Druck von 350 bar gespeichert und im weiteren Verlauf der Brennstoffzellenanlage zur Verfügung gestellt. Der Antrieb besteht aus zwei unterflur angeordneten Antriebseinrichtungen (elektrische Fahrmotoren), welche jeweils die beiden Radsätze eines angetriebenen Drehgestells antreiben.

Daneben befinden sich bei EISENBAHN-CERT weitere Triebzüge,Triebfahrzeuge, Reisezug- und Güterwagen im EG-Prüfverfahren.

Für eine Vielzahl verschiedener Gattungen konnten die EG-Konformitätsbescheinigungen ausgestellt werden. Trotz Anfangsschwierigkeiten durch Fehler und Unschärfen der TSI konnten alle Projekte erfolgreich zu Ende geführt werden.

Für Interoperabilitätskomponenten sehen die Richtlinien und die TSI eine separate EG-Konformitätsbewertung durch eine benannte Stelle bei den Herstellern vor. Damit werden die Hersteller in die Lage versetzt, EG-Konformitätserklärungen auszustellen und die Produkte auf dem europäischen Markt in Verkehr zu bringen. 

EISENBAHN-CERT hat in allen oben angeführten Tätigkeitsfeldern umfassendes Know-how und Kompetenz nachgewiesen. Der eigene Anspruch, die EG-Prüfungen zeitnah und effizient durchzuführen, steht dabei immer im Vordergrund.

Diese erfolgreiche Geschäftspolitik wird auch für die künftigen EG-Prüfverfahren in kompetenter Zusammenarbeit mit Eisenbahnverkehrsunternehmen, Schienenfahrzeugherstellern, Herstellern von Interoperabilitätskomponenten, den Assoziierten Partnern und nationalen Sicherheitsbehörden kontinuierlich weitergeführt.

Referenzen

Diese Seite

© EISENBAHN-CERT - 2020